Protein Balls (für ca. 5 Stck.)

 

3 Löffel Protein (ich nehme gerne das vegane Protein von Natural Mojo)

ca 4 - 5 EL Wasser

1 EL Mandelmus

ca. 4 Tropfen Flavdrops Vanilla

Kokosflocken (gehackte Nüsse oder Kakao-Nibs (gibt es bei DM))

 

 

Und so geht´s:

 

Proteinpulver, Wasser, Mandelmus und Flavdrops miteinander verrühren. Anschliessend zu einer homogenen Teigmasse kneten. Gut ist, wenn der "Teig" leicht feucht ist. Die Balls ziehen sich im Kühlschrank noch etwas zusammen. Ausserdem hält die äussere Verzierung besser.

Falls ihr nicht auf Kokos steht, geht es natürlich auch mit Kakao-Nibs, oder Nüssen.

Das gleiche gilt für Vanille-Protein. Mit Schoko-Geschmack schmecken die Balls auch sensationell!

Die Balls eignen sich super für den kleinen Hunger oder wenn ihr Appetit auf was Süßes habt.

Ausserdem könnt ihr sie ohne schlechtes Gewissen abends vor dem Fernseher naschen ;))

Ihr könnt sie sofort essen, oder für 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

S C H O K O T R A U M

 

2 Tassen Kaffee (für 2 Portionen)

ca. 250 ml Schoko-Eis

2 EL Kakao-Pulver

Sahne 

Eiswürfel

Zimt oder Schokostreusel

 

Und so geht´s:

Kaffee und Schokoeis vermischen. Kakao-Pulver hinzufügen und verrühren.

Eiswürfel hinzugeben. Sahne als Topping mit Zimt oder Schokostreuseln schön anrichten. FERTIG! Wer keinen Kaffee mag, kann selbstverständlich auch Milch nehmen.

Der perfekte Snack

 

60 ml Kokosöl

250 ml Kokosmlich

2-3 Eier

60 ml Honig

1 EL Vanille, gemahlen

2 EL Mandeln, gemahlen

2 EL Kokosmehl

180 g Kokosraspeln

1 Prise Salz

 

Wer mag kann auch Kakaopulver hinzufügen

 

Und so geht´s:

Das Kokosöl zusammen mit der Kokosmilch, den Eiern, dem Honig und der Vanille kräftig verquirlen. Anschließend die gemahlenen Mandeln, das Koksmehl, sowie die Kokosraspeln und das Salz dazugeben und weiter verrühren, bis eine gleichmäßige Masse entsteht.

 

Ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit etwas Kokosöl bestreichen. Die Kokos-Masse gleichmäßig als Quadrat (nicht zu dünn) streichen und etwa 30 Min im Ofen backen. Auskühlen lassen, fertig! Ist mehrere Tage im Kühlschrank haltbar!